1. Mittelalterlicher Tag der offenen Burg lockt bei freiem Eintritt auf die historische Anlage in
Liebstedt
Von Sascha Margon
Liebstedt. Zu einem Mittelalterfest laden am morgigen Samstag die neuen Burgherren der Ordensburg Liebstedt zur ersten
großen öffentlichen Veranstaltung ein.
Im März diesen Jahres ging das historische Gemäuer an die Ordensburg Liebstedt GmbH & Co. KG über. Seither wird auf
der Burg emsig gewerkelt, um das eigene Konzept und Vorstellungen der neuen Eigentümer umzusetzen. Mit dem
Mittelalterlichen Tag, der morgen zwischen 10 und 18 Uhr stattfindet, will man die Tradition eines solchen Festes begründen.
Dabei gestalten die neuen Burgherren den Tag gemeinsam mit dem Mittelalterverein Lager derer von Greifenstein e. V.
Aegidius, Graf von Rodemach ist zu Gast in der Kernburg und gibt Jung und Alt Einblicke in das mittelalterliche Leben mit viel
Spektakel , heißt es in einer Ankündigung. Neben der ritterlichen Ausrüstung, die erklärt wird und selbst in die Hand
genommen werden kann, kochen Mägde und Knechte in der mittelalterlichen Burgküche Gerichte nach uralten Rezepten.
Außerdem gibt es Einblicke in die alte Kräuterkunde.
Mehrmals am Tag will der Graf persönlich seine Gäste über die denkmalgeschützten Ordensburg führen. Auch das Innere der
Burg kann besichtigt werden. Auf der Wallanlage warten zudem vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Brillenschafe und
Thüringische Waldziegen. Für die Jüngsten gibt es einen Stand mit Kinderschminken und Airbrush-Tattoos.
Mittelaltertag auf der
Ordensburg Liebstedt,
19. August, 10 bis 18 Uhr

back